Immobilienmakler: mit oder ohne Lizenz?

Azores real estate licensed

Es gibt viele Websites, auf denen Immobilien auf den Azoren angeboten werden, und oft sammeln Käufer alle möglichen Informationen, um ihr Traumhaus zu finden. Wir erhalten häufig E-Mails mit der Bitte um Informationen über Immobilien, die nicht zum Verkauf stehen.
Einige dieser Websites und ihre Betreiber arbeiten völlig illegal oder versuchen, eine Grauzone zu schaffen. Um ein Immobilienvermittlungsgeschäft in Portugal betreiben zu können, sind eine Gesellschaft (in unserem Fall OceanDragon Medição Imobiliária Uni. Lda) und ein Büro (Rua de São João, 52, Cidade da Horta) erforderlich. Man muss eine Haftpflichtversicherung abschließen, die teuer ist, Steuern und Sozialversicherungsbeiträge zahlen und ein Beschwerdebuch für Käufer und Verkäufer führen, das in Portugal dazu dient, Beschwerden einzureichen, die von den offiziellen Behörden geprüft werden.
Sobald Sie all dies haben, müssen Sie eine Lizenz für die Tätigkeit der Immobilienvermittlung beantragen und dürfen nicht vorbestraft sein. Die Genehmigungsbehörden überwachen uns und informieren uns über die neuesten Änderungen der Rechtsvorschriften.
Ein lizenzierter Makler kann nur Objekte inserieren, für die er eine vertragliche Vereinbarung mit dem Verkäufer hat. Der Mediator vertritt den Verkäufer und bemüht sich um eine Einigung zwischen Käufer und Verkäufer. Wir arbeiten auf diese Weise ohne Interessenkonflikt und informieren Sie auf der Verkäuferseite.
Für nicht zugelassene Vermittler gibt es keine Einschränkungen in Bezug auf Interessenkonflikte. Infolgedessen haben wir erlebt, dass Käufer durch die Unterzeichnung von Vollmachten zum Erwerb von Immobilien in Schwierigkeiten geraten sind. Wir raten davon ab! In zu vielen dieser Fälle haben die Käufer am Ende ihr Geld an diese Scharlatane verloren!
Führen Sie einige einfache Kontrollen durch:
Verlangen Sie den vom IMPIC (Instituto dos Mercados Públicos do Imobiliário e da Construção) ausgestellten Ausweis, wenn er nicht vorhanden ist, ist das ein erstes Warnzeichen.
Besuchen Sie ihre Website. Handelt es sich um eine der kostenlosen Hosting-Seiten? Verwenden Sie eine kostenlose E-Mail wie Hotmail oder Gmail? Ein weiteres Warnzeichen!
Wo ist das Büro? Existiert sie oder ist sie nur eine Wohnadresse? Ein weiteres Warnzeichen!
Wird die Lizenznummer des Vermittlers nicht auf der Website angezeigt? Ein weiteres Warnzeichen!
Wenn Sie aufgefordert werden, Vollmachten oder Verträge auf Englisch zu unterschreiben, obwohl sie auf Portugiesisch sein sollten, bleiben Sie sofort weg!
Oft bieten diese Websites Immobilien zu sehr attraktiven Preisen an. Meistens geht es nur darum, mehr Besucher anzulocken. Diese Häuser stehen nicht zum Verkauf oder wurden schon vor langer Zeit verkauft. Die illegalen Anbieter versuchen, einen Vertrag mit Ihnen abzuschließen, nur um Ihnen dann mitzuteilen, dass die Immobilie, an der Sie interessiert sind, bereits verkauft wurde… Dann bieten sie ihm ein anderes, teureres Exemplar an, das der Eigentümer in der Zwischenzeit viel billiger verkauft und so versucht, die Differenz zu kassieren, die sich pro Transaktion auf Tausende (und in jüngsten Fällen auf Zehntausende) Euro belaufen kann.

Einige von ihnen bieten Ihnen an, Ihr neues Haus zu bauen oder zu renovieren. Auch für diese Tätigkeiten ist eine Lizenzierung erforderlich. Um diese Dienstleistungen zu verkaufen, muss man eine Versicherung abschließen, einen Bauingenieur einstellen usw. Wir können Ihnen mit echten Ingenieuren und Auftragnehmern helfen. Lassen Sie sich nicht auf Quacksalber ein, denn deren Preise mögen zwar niedriger sein, aber sie kosten Sie ein Vermögen, wenn die Wände Risse bekommen oder das Fundament nicht den Anforderungen entspricht.

Ein weiteres interessantes „Geschäftsmodell“, für das wir Werbung gemacht haben, ist das einer Person, die, unabhängig davon, ob sie mit einem zugelassenen Unternehmen verbunden ist oder nicht, zum Eigentümer der Immobilie geht, an der sie interessiert ist, und einen Preisnachlass aushandelt, für den sie einen Prozentsatz verlangt. Diese Art des „Feilschens“ ist völlig illegal und bringt Ihnen keinen Cent Ersparnis! Sie können Angebote für Immobilien über einen zugelassenen Makler abgeben, der den Verkäufer vertritt. Bei diesem Verfahren brauchen Sie überhaupt keinen „Feilscher“.

Ein lizenzierter Vermittler kauft nicht in Ihrem Namen. Er verkauft und kann sich nach der Immobilie umsehen, an der er interessiert war, aber er vertritt den Verkäufer in diesem Prozess.

In seltenen Fällen arbeiten wir tatsächlich für den Käufer, aber im Rahmen einer spezifischen vertraglichen Vereinbarung, z. B. bei der Überwachung von Bauarbeiten, der Organisation der Vermessung von Immobilien, der Beschaffung von Dokumenten und Unterlagen, dem Projektmanagement oder anderen konkreten Aufgaben, die vor oder nach dem Kauf einer Immobilie anfallen.

Wenn Sie ein Verkäufer sind, vergessen Sie nicht, dass Sie durch die Einschaltung eines zugelassenen Vermittlers eine Rechnung und eine offizielle Quittung erhalten, die Sie zum Abzug der fälligen Steuern verwenden können und sollten. Das bedeutet, dass Sie im Falle eines Veräußerungsgewinns 28 % des von uns in Rechnung gestellten Betrags als Steuern abziehen können.

Treten Sie der Diskussion bei

Compare listings

Vergleichen